Hopital Saint-Jacques

Das 1686 auf Betreiben von Monsignore de Grammont, Erzbischof von Besançon, erbaute Saint-Jacques-Krankenhaus wurde durch ein Patent von Ludwig XIV. Zu einem allgemeinen Krankenhaus.
Neben der Aufnahme kranker Zivilisten und Soldaten wird ein Gebäudeflügel zum Haus der Nächstenliebe, dessen Aufgabe sich auf die Aufnahme oder Inhaftierung von Bedürftigen beschränkt.
Drei Hauptgebäude auf Arkaden aus zweifarbigem Kalkstein öffnen sich zum Garten. Das Ganze ist von einem Metalltor umgeben, das 1703 vom Schlosser Nicolas Chapuis signiert wurde.
Zu sehen: die Apotheke und ihre Steingutsammlung aus dem 17. Jahrhundert (vollständige Broschüre)

Hopital Saint-Jacques
rue de l'Orme de Chamars
25000 BESANCON
03 81 80 92 55

Partager

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Lage

  • Im Stadtzentrum