Musée des beaux-arts et d'archéologie de Besançon

MUSEUM DER SCHONEN KUNSTEN UND DER ARCHAOLOGIE

Nach vierjähriger Schließung wegen Renovierungsarbeiten hat das Museum der Schönen Künste und der Archäologie im Herzen von Besançon wieder seine Türen geöffnet.
Die Erweiterung der Räume, die Aufwertung der beiden bestehenden Architekturen (Pierre Marnotte, 1842 und Louis Miquel, 1970) und die Bedeutung, die das Architekturbüro A. Scaranello dem Tageslicht verliehen hat, sind der perfekte Anlass, um diesen Ort und seine Sammlungen neu zu entdecken.
Was beim Betreten des Museums am meisten beeindruckt, ist seine einzigartige Architektur – ein Amalgam aus einem Kornhaus aus dem 19. Jahrhundert und einer rohen Betonstruktur – wie das „Museum des unbegrenzten Wachstums“, einem Konzept von Le Corbusier. Die beiden Architekturen, ebenso wie die archäologischen und die Kunstsammlungen, stehen stets im Dialog.
Als Teil der französischen und internationalen Kulturlandschaft kann die älteste öffentliche Sammlung Frankreichs, die 1694 gegründet wurde, wirklich stolz auf den Reichtum ihrer Sammlungen sein. Neben dem internationalen Ansehen, das dem Museum durch seine Sammlung europäischer Grafikkunst (mehr als 6.000 Zeichnungen) verliehen wird, weist es auch ein bedeutendes archäologisches Erbe (ägyptische, mediterrane und regionale Sammlungen), zahlreiche Skulpturen, Keramikobjekte, Goldschmiedearbeiten und eine außergewöhnliche Gemäldesammlung auf, die die wichtigsten Trends der westlichen Kunstgeschichte vom späten 15. bis zum 20. Jahrhundert aufzeigt.
Gleichzeitig regt eine Reise durch die zeitgenössische Kunst, die in den Sammlungen des Museums nicht so sehr präsent ist, zur Reflexion über die Schönen Künste und die Archäologie an.
„Lassen Sie sich vom Museum der Schönen Künste und Archäologie von Besançon, einem der atypischsten Museen Frankreichs, in den Bann reißen.“

  • Behindertenzugänglich : Ja
  • Behindertenzugänglich : Geistig behindert
  • Behindertenzugänglich : Hörbehindert

1 place de la Révolution
25000 BESANCON
TELEPHONE 1 : 03 81 87 80 67
Fax: 03 81 80 06 53

Dates et horaires

Klicken Sie die Daten an, um die Stunden zu sehen

Ruhetage : Dienstag

Geschlossen wegen Betriebsurlaub : Réouverture du musée en novembre 2018.

Praktische Informationen

Thema : Schöne Künste

Führungen : Ja

Audioführung : Nein

Besuch ohne Führung : Ja

Führungen Schulklassen : Auf Absprache

Geographische Lage

Besançon und Umgebung, Doubs-Tal, Loue-Tal und Dessoubre-Tal, Besançon, Loue Lison, Bourgogne Franche-Comté, Doubs

Preise

  Mini Maxi
Höchstpreis 8 €
Mindestpreis 4 €
Sondertarif Familie 45 €

Détail critères prix mini/maxi : 4:/8

Soziale Netzwerke

Der Tourismusbüro empfiehlt Ihnen

  • image
    BESANCON

    UNE DES PROVINCES DU ROCOCO. LA CHINE RÊVÉE DE FRANÇOIS BOUCHER

  • image
    BESANCON

    GEBURTSHAUS VON VICTOR HUGO

  • image
    BESANCON

    DIE ASTRONOMISCHE UHR UND DIE KATHEDRALE SAINT-JEAN

  • image
    BESANCON

    Besançon Pass Tourisme

  • image
    BESANCON

    ZEITMUSEUM

  • image
    BESANCON CEDEX 3

    CITADELLE, PATRIMOINE MONDIAL

left right
    ...
Icon
Unesco Welterbe
Icon
internationale Musikfestival
Icon
Astronomische Uhr
Partnerschaft

Unser Team

  • Nadine Abichou

  • Frédérique Coobar

  • Marie-Aude Boichard

  • David Vicaire

  • Anne Saulnier

  • Frédéric Feuvrier

< <
© Besançon Tourisme - Réalisation DN Consultants